StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   So 05 Jun 2011, 21:47

"Ah." Mehr bekam Kyoya nicht heraus. Er wunderte sich, wie Hinata damit umging, dass Pun ihren Meister getötet hat. Er konnte daraufhin nicht lächeln, nachdem ein geliebtes Wesen von ihm genommen wurde. Kyoya war zerbrochen gewesen, nachdem sie umgebracht worden ist. Er hatte sich von jeglicher Gesellschaft gelöst, wurde zum Einzelgänger und ließ niemanden an sich heran.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   So 05 Jun 2011, 21:53

"Nun, es war nicht sehr einfach, da die Person, der ihn umgelegt hatte, in mir ist!" Sie schaute etwas böse drein. "Ich hätte sie auch fast getötet..." Sagte Hinata dann noch dazu. "Aber das ginge schlecht, sonst wäre ich ja auch gestorben.." Sie lächelte leicht und schaute dann wieder auf den Weg. "Denke bitte nicht, dass ich die ganze Zeit deine Gedanken lesen würde.." Hinata grinste leicht. "Das ist eher Pun's Art!" Sie lächelte, als sie dies sagte. Hinata war nur still, sie glaubte, dass sie zuviel plappern würde und ihn gleich zur Weißglut treiben würde. Aber naja, sie hielt nun einfach inne.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   So 05 Jun 2011, 22:04

Also doch, Hinata war undurchschaubarer, als man vermutete. "Du könntest mir ja beibringen, wie ich meine Gedanken verschließen kann.", schlug Kyoya vor, um dezent das Thema zu wechseln. Das hatte der Mgier eh vorgehabt, seitdem er das erste Mal auf Hinata getroffen war, eine merkwürdige Vorstellung. Wenn man bedenkt, in wie kurzer Zeit sich Kyoya ihr aufgeschlossen hatte. Das alles, obwohl sie Feinde sein sollten - doch Hinata war ein Sonderfall und er konnte sich nicht vorstellen, warum sie viele Wesen töten sollte. "Dann kann Pun sie auch nicht mehr lesen, falls sie erneut herauskommt und dann hat sie keinen Vorteil in einem Kapf um mein Blut, da sie nicht weiß, was für Bewegungen ich als nächstes machen werde." Natürlich hoffte der Magier, dass Hinata sie für eine Weile unterdrücken konnte.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   So 05 Jun 2011, 22:43

"Das könnte ich tun, nur dadurch hätte ich dann auch einen Nachteil und das möchte ich eigendlich nicht!" Sie schaute ihn lachend an. "Ich kann dir beibringen, deine Gedanken so zu denken, dass sie nur bestimmt Wesen lesen können." Sie grinste. Hinata war immerhin Anathial's Schülerin gewesen. Sowas konnte sie mit links. Sie wollte ja nicht, dass er ihr nicht vertauen könnte. Pun würde es sofort ausnutzen, sie ist hinterhältig und böse. Dagegen Hinata freundlich und lieb. Die zwei passten einfach nicht zusammen, aber so wollte es das Schicksal. Naja, sie schaute wieder auf den weg und überlgte weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mo 06 Jun 2011, 14:55

Immerhin etwas, vermutlich hatte sie das von Anathial gelernt, wie sie erwähnt hatte. Dieser war ja sehr spezialisiert, was Gedankengänge anging. "In Ordnung, das hört sich gut an." Es hörte sich so an, als dachte Hinata, er würde ihr nicht vertauen, doch das stimmte nicht ganz. Komischer Weise vertraute er ihr wirklich, nur hatte er wegen Pun und ihrem Ursprungs manchmal Zweifel. Als der Wald immer spärlicher wurde, schimmerten schon die ersten weißen Gebäude durch die Bäume.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mo 06 Jun 2011, 19:50

Sie grinste zufrieden und fragte ihn dann. "Sollen wir das jetzt machen oder später, wenn wir wieder bei dir sind?" Immerhin kostete die Aktion ziemlich viel Kraft und Aufwand. Hinata war ja nicht Anathial, der das mit links machen konnte. Langsam sah auch sie die Gebäude der Stadt. Sie freute sich ziemlich und hoffte, dass sie den gleich Mantel wieder bekommen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mo 06 Jun 2011, 19:54

"Das können wir auch nachher machen.", erwiederte der Magier und überlegte kurz, warum Hinata die ganze Zeit mit zu ihm kam. "Wo wohnst du eigentlich? DU warst ja die letzten Tage nur bei mir." Verwundert zog Kyoya die Augenbrauen hoch, da das stimmte, er wusste nämlich überhaupt nicht, woher sie kam. Eigentlich hatte er ziemlich wenig Beweggründe gehabt, um sie bei sich aufzunehmen. Aber irgendwie gefiel es ihm, nicht mehr ganz alleine in dem großen Haus zu sein, auch wenn es etwas schmerzvoll war, da er einst dort mit jemand anderem gelebt hatte.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Di 07 Jun 2011, 17:10

Sie nickte und lächelte kurz. "Ich habe kein zu hause mehr. Anathial hatte mir und Kuina ein Zimmer gegeben, dort will ich aber nicht mehr hin! Seitdem wohn ich auf der Straße." Meinte sie recht monoton und lächelte leicht. Die Einsamkeit mochte sie nicht. Hinata wollte unter Leuten sein und nicht immer alleine und schon mal gar nicht alleine mit Pun sein. Naja, jetzt war sie ja nicht mehr alleine, sie hatte nun Kyoya, einen Magier und dazu auch noch gutaussehend und lecker. Hinata war sichtlich zufrieden. Nun war sie gespannt auf seine Reagtion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Di 07 Jun 2011, 21:31

"Oh, das wusste ich nicht. Hattest du vorher kein zu Hause?" Kyoya blieb stehen und sah sie an. Sie warne nun am Stadtrand und bereits kamen ihn einige Leute entgegen, die er ignorierte. Er wusste, wie hart es auf der Straße war, immerhin hat auch Kyoya einen Teil seines Lebens dort verbracht. Doch hatte er Freunde gehabt, eine Bande anderer Jugendlicher mit verschiedenen Kräften. Zusammen sind sie immer irgendiwe an Essen gekommen und haben sich ihr Leben durch Stehlen erbeutet. Aber Hinata war allein, nur mit einem aggressiven Vampir in ihrem Kopf, der ab und zu ausbricht. "Tut mir Leid...", er hatte keine Ahnung, was er sagen sollte, also ging er mit Hinata zusammen durch das Stadttor.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 15:25

Als Kyoya stehen blieb, schaute Hinata ihn an und lächelte nur leicht. "Also ich würd das mal so sagen: Ich bin eine Reisende und habe deshalb auch kein zu Hause. Nur, wenn ich mal einen Meister gefunden hatte, wohnte ich dann bei diesem!" Dann sagte Kyoya, dass es ihm Leid tun würde und da konnte Hinata nicht ander, als ihn breit anzugrinsen. "Süß. Kannst da noch nichts dafür. Scheint halt mein Schicksal zu sein. Oder so." Meinte sie dann nur und schaute wieder nach vorne, wo schon einige Leute aus der Stadt gingen oder hinein gingen. Dann gingen beide in die Stadt hinein. Hinata fühlte sich ein wenig unwohl, da sie von manchen Leuten ziemlich angestarrt wurde. Vielleicht wegen diesen Blauen Augen? Keine Ahnung. Auf jedenfall, war das ziemlich komisch. "Wo gehen wir zuerst hin? Ins Cafe? oder ein Eis essen? Oder wie wäre es, wenn wir zuerst meinen Mantel kaufen gehen?" Hinata war schon ziemlich gespannt. Immerhin hatte sie schon lange keine Begleitung mehr, die sie freundlich und fürsorglich behandelte. Das freute sie sehr. Kyoya war ja immerhin auf der Guten Seite, vielleicht war es dort so, dass man freundlicher und fürsorglicher war. Keine Ahnung, aber naja, sie wusste nun mehr über die Gute Seite, als vorher und das freute sie auch sehr. Hinata beobachtete Kyoya genau und merkte schon, dass er alle anderen irgnorierte, jedenfalls versuchte er es. Sie grinste deshalb ein wenig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 17:16

Die vielen Massen an anderen Wesen wurden von dem Magier so gut es ging ignoriert. Er war lange nicht mehr mit jemanden zusammen unterwegs und hatte ohnehin schon das Gefühl, von allen angestarrt zu werden. Oder sie sahen Hinata an, die auffällig genug war, mit ihren kurzen Sachen, den schneeweißen, langen Haaren und den azurblauen Augen. Vor allem warf sie Blicke von Männern auf sich, die wahrscheinlich wenig nackte Haut zu sehen bekamen, diese Aasgeier. Kyoya fand solche Wesen abstoßend, wenn sie ständig nur hinter dem anderem Geschlecht nachgeierten. Leicht wütend auf die Typen, nahm Kyoya spontan Hinatas Hand. "Wir gehen dir zuerst einen Mantel kaufen.", beschloss er dann und ging wieder still neben ihr her, abwechselnd auf Gebäude und Boden schauend.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 17:37

Hinata fühlte sich ohne ihren Mantel ziemlich unwohl, da sie wirklich jeder sehen konnte oder sogar anstarrte. Dann nahm Kyoya plötzlich ihre Hand und sagte, dass sie ihr erst einen neuen Mantel kaufen würden. Da fast alles von ihrer Kleidung zerstört war, überlgte sie, ob sie sich nicht wieder ihre kompletten Sachen neu holen sollte. (siehe Spoiler^^)

Spoiler:
 

Sie freute sich, dass Kyoya mit ihr Shoppen ging. Das letzte mal tat sie das mit ihrem alten Meister, der durch Pun's Hand starb. Naja, Sie schaute sich um und suchte ihr Geschäft, indem sie immer eingekauft hatte. Hinata schaute dann wieder auf Kyoya's Hand. Wieso nahm er bloss meine Hand? Eifersucht? Keine Ahnung, auf jedenfall fand sie es schön. Sie wollte es wissen und fragte ihn dann, "Wieso hälst du meine Hand? Alles klar mit dir?". Hinata wurde ein wenig rot, als sie dies fragte und wartete dann auf seine Antwort. In der zwischen Zeit schaute sie sich weiter um und suchte nach ihrem Laden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 17:46

Er wusste es selber nicht genau, warum er es tat, doch als sie fragte, drückte er ihre Hand leicht und ging weiter. Erst nach kurzer Zeit stellte er ihr eine Gegenfrage. "Soll ich dich loslassen?" Er sah sie dabei fragend an. Es war merkwürdig, ihr in die Augen zu sehen, obwohl es nicht schlecht aussah. Aber das Rot erinnerte ihn mehr an Hinata. Er bemerkte, dass ihre Wangen leicht gerötet waren, was entweder auf Unbehagen oder auf Freude, vielleicht sogar Scheu hindeuten konnte. Manchmal wurde er aus ihr nicht schlau, obohl sie sehr durchschaubar war.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 19:20

Kyoya drückte ihre Hand leicht und Hinata zuckte kurz zusammen. "Nein!" Sagte sie schnell auf seine Gegenfrage. Hinata schaute verlegen weg und hoffte, dass er nicht gesehen hatte, dass ihr Gesicht nun aussah, wie eine Tomate. Und endlich, sie hatte das Geschäft wieder gefunden. Sie grinste und zog Kyoya vor das Schaufenster. "Ich hab es gefunden! Cool oder?" Sie grinste leicht und ihr tomatenartiger Kopf glühte langsam wieder ab. Irgendwie war es schön mit ihm in der Stadt zu bummeln. Es war mal etwas anderes, als immer nur auf Beutesuche zu gehen oder sich mit Pun zu streiten. Spaß hatte sie und er wahrscheinlich auch. "Jetzt muss ich nur gucken, ob ich genug zum beazahlen habe!" Sagte sie und löste ihre Hand aus seiner. Hinata durchwühlte ihre Hosentaschen und ihr Oberteil. Es sah ziemlich amüsant aus, da sie dabei wild um sich zappelte. "Ich glaub das müsste reichen!" Sie wurde fündig und zeigte es Kyoya. Hinata war lange nicht mehr einkaufen und fragte deshalb lieber noch mal nach, bevor sie vor dem Verkäufer stand und nicht bezahlen konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 20:40

Er musste leise lachen, als sie nun vollends rot wurde, als Hinata ihm die Antwort gab. DOch er konnte nicht zu einem erneuten Argument ansetzten, daKyoya schon hinter Hinata hergezogen wurde, bevor die Vampirin vor einem Geschäft stehen blieb. "Er betrachtete das Geld in ihren Händen, nachdem sie wie wild danach gesucht hatte. Dabei musste sich der Magier ein erneutes Lachen verkneifen, um nicht unhöflich zu wirken. Im Geschäft angekommen, legte sie dem Verkäufer zuerst das Geld auf den Thresen, um sicher zu gehen, dass es genügte und Kyoya fragte sich, wie oft Hinata schon nicht mehr einkaufen war. Er selbst sah sich etwas um und fand hier und dort ein paar Dinge, die ihm auch gefielen.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 21:28

Der Verkäufer meinte, dass er nicht wüsste, was genau sie kaufen wollte. "Ja ein Moment, ich hole die Kleidungsstücke!" Sagte sie und ließ leichtsinnig ihr Geld auf dem Thresen liegen. Sie stellte sich, das gleiche Outfit wie immer zusammen, schaute dennoch ein wenig weiter, ob sich nicht noch etwas finden ließe. Hinata nahm sich noch ein T-Shirt und eine lange Röhrenjeans, damit sie nicht immer zu freizügig rumlaufen müsste. Ihr Geld, was auf dem Thresen lag, hatte sie schon längst vergessen, da sie nun bei den Schuhen war. Der Verkäufer jedoch nutzte seine Chance und steckte das Geld ein. Hinata merkte nichts davon und beschäftigte sich weiterhin mit den Schuhen. Entweder die schwarzen Stiefel oder die Trunschuhe. Oder beides? Keine Ahnung. Sie ließ sich von Pun beraten und lachte ab und zu darüber, was Pun sagte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 22:00

Kyoya schüttelte den Kopf, als Hinata ihr Geld zurückließ und hielt den Verkäufer im AUge. Als Hinata weg war, und der Typ sich unbeobachtet vorkam, steckte er das Geld ein und tat so, als wäre nichts geschehen. Solche verlogenen Mistkerle hasste Kyoya über alles. Wutentbrand ging er auf ihn zu, seine eisblauen Augen gefährlich funkelnd, lehnte er sich leicht über die Barriere zwischen den beiden und zog den Verkäufer am Kragen zu sich heran, sodass er ihm i die AUgen sehen musste. "Was fällt die ein, du dreckiger, nichtsnutziger Abschaum von Halbwesen?", zischte er ihm animalisch ins Gesicht und die Temperatur im Raum sank sher tief, sodas der keuchende Atem des Alten vor ihm in Wölkchen sichtbar wurde. Feine Kristalblumen knisterten an den Fenstern, als sie sich langsam über die Scheibe ausbreiteten. Unfähig, ein Wort herauszubekommen, nahm der zitternde Kerl das Geld aus der Tasche und legte es wieder vor ihn. Sofort ließ Kyoya ihn los und der Raum erschien wieder wie zuvor.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mi 08 Jun 2011, 22:45

Sie entschied sich für die schwarzen Stiefel, die sie jetzt auch an hatte. Das waren immernoch die bequemsten und die schönsten, so fand sie. Mit ihrem Outfit, einer Röhrenjeans, zwei T-shirt's und den Stiefeln kam Hinata zurück zum Thresen, wo der Verkäufer stand. Dieser war total verstört, warum bloß? "Geht es Ihnen nicht gut?" Fragte Hinata den Verkäufer. Dieser erwiederte nur, dass es ihm gut ginge und dass das geld dafür reichen würde. Hinata legte die vielen Sachen auf die Threse und wartete bis der Verkäufer mit dem, was er halt so machen musste, fertig war. "Hast du auch etwas gefunden, Kyoya?" Fragte Hinata zufrieden, denn nun hatte sie endlich wieder neue Sachen. Ihr ganzes Gesicht strahlte und sie war einfach nur noch Happy. Der Verkäufer packte, mit zittrigen Händen, die Ware ein und bedankte sich höflich. "Danke auch." Sagte Hinata und ging dann zu Kyoya. Moment, sie ging noch mal zurück zum Thresen. "Ich bekomme noch Wechselgeld." Sie funkelte ihn böse an und wartete dann, dass er ihr das Restgeld geben würde. Dieser Tat es ohne eine Wimper zu zucken. Dann lächelte Hinata wieder freundlich und hoppste, mit 3 Tüten, zu Kyoya.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Do 09 Jun 2011, 14:26

(100 Beiträge~ xD)

Kyoya verhielt sich wieder wie vorhin und lächelte Hinata einfach nur kopfschüttelnd an, als diese fragte, ob er auch etwas gefunden hätte. Als Hinata ihre Sachen auf den Tisch packte, funkelte Kyoya ihn noch einmal an und er gab ihr, wenn acuh ein wenig eingeschüchtert, verstört und zitternd das Wechselgeld. Zufrieden nahm er Hinata zwei der Einkaufstüten ab und ging mit ihr nach draußen. "Alles gefunden, was du haben wolltest?" Diese Frage beantowrtete sich eigentlich schon mit dem Gesicht, was die Vampirin neben ihm machte. Sie strahlte von einem Ohr zum anderen, was auch Kyoya etwas lächeln ließ. Er hatte schon seit geraumer Zeit gemerkt, dass er öfters lachte und positive Emotionen zeigte, seit Hinata bei ihm war. Es war leicht verstörend, doch tat es ihm auf eine verspielte Art gut.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Fr 10 Jun 2011, 13:20

Er hatte also nichts gefunden. Schade, aber nun gut. Kyoya nahm ihr zwei Einkaufstüten ab und Hinata bedankte sich mit einem lächeln und Nicken. Dann fragte er Hinata, ob sie alles gefunden hätte, sie grinste nur und strahlte, wie ein Honigkuchenpferd. "Jaaa, habe ich!" Hinata lächelte Kyoya zufrieden an. "Sag mal, eben im Geschäft, da wurd es auf einmal so kühl, oder meinte ich das nur?! Hast du das auch mitbekommen?" Fragte sie und wusste nicht, dass er es eigendlich war, der dies ausgelöst hatte. Naiv halt. "Hast du Hunger? Wir könnten jetzt in ein Cafe gehen und uns dort ein wenig ausruhen und unterhalten!" Meinte sie und hatte richtig viel Spaß. Dies sah man richtig in ihrem Gesicht, fröhlich und verspielt, ja, so sah sie aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Sa 11 Jun 2011, 14:20

Kyoya musste wieder lächeln und meinte nur: "Ja, es wurde zwischenzeitlich wirklich etwas kalt." ... Das er etwas damit zu tun hatte, musste er ja nicht sagen und er wollte schon gar nichts über die Auseinandersetzung mit dem Verkäufer erwähnen, weshalb er nur die halbe Wahrheit sagte. Hinata sollte sich nciht unnötig Sorgen machen, oder noch einmal kehrtmachen, damit der Verkäufer erneut eine ausgewischt bekam. Er ging weiter neben ihr her und überlegte. "Nun, ich denke, dass ein Café nichts für dich wäre, da du nicht viel essen, geschweige denn trinken kannst, bei der Auswahl, die es dort gibt." Und der Magier wollte scih auch nciht in ein so Wesenberudeltes Territorium wagen.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mo 13 Jun 2011, 22:15

"Vielleicht war es auch nur die Klimaanlage oder so!" Sie lachte ihn an. Er hatte recht, in einem Cafe würde sie nichts Essen und auch nichts Trinken können. Sie sagte es aber nur, damit Kyoya nicht hungern brauchte. Anscheinend hatte er keinen Hunger geschweige denn Durst. Gut- dann nicht. "Dann schlag du nun vor, was wir machen sollen!" Hinata grinste ihn an und wartete gespannt auf seine Antwort. Sie schaute zu einem Schaufenster zum anderen, denn irgendwie wollte sie sich ja beschäftigen. Sie holte sich, aus ihrer Hosentasche, einen Lolli herraus. "Möchtest du auch einen?" Fragte sie dann und öffnete den Lolli, um ihn in den Mund zu legen. Hinata saugte und leckte genüsslich na diesem herum und schaute Kyoya dabei an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mo 13 Jun 2011, 23:00

(RAPE! RAPE! RAPE! *böse Gedanken hat* Warum lutscht Hina-chan acuh an einem Lolly und schaut ihn dabei an. *Hina böse anfunkelt* Das hast du mit Absicht gemacht, gib es zu. xD)

"Ich.. ähm..."Kyoya schüttelte den Kopf, wusste einfach nicht, warum sie hier mit ihm herumlaufen wollte. Vermutlich war das Hinatas Art von Zuneigung, indem sie ihn einfach beschäftigen wollte, ihn aus der täglichen Routine zu ziehen versuchte. "Wie wäre es, wenn wir zum See gehen? Dort könntest du mir auch beibringen, wie ich meine Gedanken verschließe." Ja, er wollte weg, raus aus diesen Massen von Fleisch, dass überall herumlief und einen gelegentlich anstieß, um scih gleich darauf kurz zu entschudligen und schnell weiterzuhuschen. Eilig hatten es in dieser Zeit viele. Der See hingegen war ruhig, dort war meistens niemand und es war wirklich ein schöner Ort.
Als die Vampirin ihm ein Angebot machte, lächelte er sie kurz an und schlug ihr Angebot dankend aus. "Ich mag Süßigkeiten nicht sonderlich." Daraufhin blieb Kyoya stehen, sah Hinata fragend an, da der Weg zum Strand in der anderen Richtung war.
Nach oben Nach unten
Hinata

avatar

Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 29.11.10
Alter : 27
Ort : Düsseldorf

BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mo 13 Jun 2011, 23:40

Sie lachte auf und schaute dann wieder weg. Sie wollte testen wie er reagieren würde. Ziemlich süß, so fand sie. "Oki, wir gehen an den See." Sie wusste den Weg nicht und ging deshalb weiter geradeaus. Er mochte also keine Süßigkeiten, komischer Kerl, dachte sie für sich, sodass Pun nichts mitbekam. Er blieb stehen und schaute Hinata fragend an. "Ist das der falsche Weg?!" Sie lachte und drehte sich um. "Dann müssen wir wohl hier entlang!" Das war ihr ein wenig peinlich und kratzte sich verlegen den Hinterkopf.
Ihr fiel auf, dass sie sich noch gar nicht ihre neuen Sachen drüber gezogen hatte. Deshalb blieb sie stehen und wurde rot. "Ich lauf' ja immer noch so rum!" Sie lachte verlegen auf und schaute dabei Kyoya an, der zwei ihrer Tüten trug.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   Mo 13 Jun 2011, 23:46

Verwundert musterte er sie. "Ist es etwa schlimm, wenn du dir nicht sofort die neuen Klaidungsstücke überziehst? Ich denke kaum, komm." Er war froh, dass sie eine Zeit lang ohne Mantel herumlief, da man mal etwas von ihr sehen konnte. Kyoya nahm einfach ihre Hand und zog kurz leicht daran, um ihr zu verstehen zu geben, dass sie in seine Richtung mussten. Irgendwie war er erleichtert, dass sie zugesagt hatte und nun wollte der Magier keine Zeit verschwenden, sondern so schnell wie möglich raus aus dieser Stadt.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru   

Nach oben Nach unten
 
Sore wa anata to watashi ni chikazuite iru
Nach oben 
Seite 7 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dark Wonderland :: Mini Rpg-
Gehe zu: