StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Cain Pantagiota

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cain Pantagiota

avatar

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 27.01.12

BeitragThema: Cain Pantagiota   Sa 28 Jan 2012, 02:37

















ABOUT ME
Das bin ich



Cain Pantagiota │ 23.Julie │ 2228 │ Werwesen

Der junge König wurde mit dem Namen Cain zur Welt gebracht. Der Name wurde ihm persönlich von seinem Vater verliehen. Von dem ehemaligem Gott, Faith. Der Name bedeutet soviel wie "Speer". Vielleicht benannte er ihn so weil er selbst oft mit Blitzspeeren warf? Naja darüber könnte man spekulieren. Doch viel wichtiger zu erwähnen ist, dass er schon 2228 Jahre auf dem Rücken hat. Er ist somit einer der ältesten. Genau geboren wurde er am 23.Julie in einer heißen Sommernacht. Doch das verwunderlichste ist an ihm eigentlich, dass er ein Werwesen ist zumal sein Vater doch eine Gottheit gewesen ist? Schon seltsam. Aber so ist es nun einmal. Doch was noch seltsamer ist, ist die Tatsache, dass Cain nicht wie jedes typische Werwesen ist. Die meisten seiner Art verwandeln sich in einen Wolf. Doch wer sich genau mit dieser Spezies beschäftigt, weiß dass er auch andere Gestalten annehmen kann. Wie wäre es mit einem Panta einem Fuchs oder einem Tiger? Cain verwandelt sich durch angelernte Selbstkontrolle in einen Werpanther

Berufung: König

Was für einen Beruf Faith besagter Sohn ausübt? Tzz, das fragst du noch? Faith Sohn ist natürlich der neue Herrscher über das ehemalige Lichtland. Er ist der neue König im Wunderland. Er allerdings erst seit kurzer Zeit. Der junge König, beherrscht sein Handwerk gut seine Wachen und Soldaten zu positionieren. Immerhin erbt er das Blut seinen Vaters. Er kann die Stärken seiner Gegner geschickt einschätze und sie so gut bezwingen. Er ist noch etwas größenwahnsinnig und vielleicht etwas zu naiv für seinen posten, doch hält er sich bisher recht gut.



ABOUT MY FAMILY
Meine Familie und Freunde




Mutter
Rose │ Werwesen │ 1577 ✝ │ Hausfrau
Cains Mutter, war nicht sonderlich liebenswürdig in ihrer Jugend. Ein Flittchen, würde manch einer sagen. Sie schlief mit dem ehemaligen Herrscher des Lichtlands. Doch das Cains Mutter früher sich gerne Männern hingab, erfuhr er erst später, nach ihrem Tod.

Vater
Faith │ Gott │ über 2000│ König- Herrscher- Gott
Cains Vater, war kein geringerer als Faith. Der ehemalige Gott und Herrscher über das Lichtland. Cain kannte seinen Vater nur aus der Zeitung oder vom Hören. Persönlich hatte er ihn nur selten gesehen. Cain wusste nicht einmal ob sein Vater sich überhaupt bewusst war, dass er einen Sohn hat.




PERSONALITY
Der Mensch hinter der Fassade


Man könnte seinen Charakter als erhabend und speziell umschreiben. Cain ist zwar Faith Sohn doch das bedeutet nicht, das er mit der gleichen Güte und Freude regiert. Cain ist etwas übermütig, doch diskret. Er weiß was er will und versucht mit allen Mitteln jenes zu bekommen. Er hat Macht und scheut nicht davor zurück diese Auszunutzen. Cain ist in der Regel sehr offen und freundlich. Ja auch wenn der arrogante König nicht so scheint, kann er durchaus "Bitte" und " Danke" sagen. Freundlichkeit und Manieren hat er jedenfalls. Seine meisten Worte werden von meinem humorvollen Charme umgeben und verpackt. Er ist direkt und nimmt kein Blatt vor dem Mund. Man könnte allerdings meinen, dass er etwas größenwahnsinnig ist. Cain ist zwar strikt und streng und diszipliniert doch manchmal scheint es als ob das alte Werwesen etwas kindisch ist. Er sieht das Leben locker. Er ist im genauen zu sein das perfekte Gegenteil zu seiner Erzfeindin, der Fürstin.




Vorlieben
° Früchte
° Hemden
° Parfüm
° Trauben
° Sonnenschein
° Feuer
° kluge Frauen


Abneigungen
° Nässe
° Willenlosigkeit
° Melonen
° Hikaru
° Sein Vater [ Faith]
° Ärzte



Stärken
° Diszipliniert
° Ausdauernd
° Belesen
° Strategie
° Charmant

Schwächen
° Kindisch
° Arrogant
° Nässe
° seine Familie
° Silber




Status: Singel
Wie es wohl weit verbreitet ist, hat Cain keine Gemahlin die an seiner Seite das Wunderland regiert. Nein, Cain ist eher der Typ, der alleine regiert. Nicht das er das weibliche Wesen nicht schätzen würde, nein nein. Cain behandelt Frauen meistens sogar Recht gut. Er schätzt sie. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, dass er selber seine Frau damals auf Händen trug und für seine kleine Tochter alles gegeben hätte. Cain mag es Frauen zu verführen, sieht sie allerdings nicht als Lustobjekt an. In den meisten Fällen respektiert er sie sogar. Wenn es sich nicht gerade um die Fürstin handelt.

Träume und Ziele:
Das oberste Ziel des Königs besteht zurzeit darin, die Fürstin von Nehia in die Knie zu zwingen. Wieso? Ganz einfach sie hat ihm den Vater genommen. Seinen lieben Papa, hat sie ausgelöscht. Verschwinden lassen. Tz, ja ja so denkt vielleicht das Volk. Doch einzig alleine Cain und wenige Vertraute wissen, dass es Cain zwar auch um Rache geht, doch um völlig andere Personen. Nein auch nicht um seine reizende Mutter. Es ging ihm um seine eigene Familie. Auch wenn man den manchmal größenwahnsinnigen König gar nicht so einschätzen würde. Er besaß mal Frau und Kind. Vor wenigen Jahren noch. Doch leider wurde ihm diese durch die Hand der Fürstin entrissen. Wie? Genaueres rückt Cain nicht raus. Doch wahrscheinlich geschah es bei dem Einbruch der Fürstin ins ehemalige Lichtreich. Wahrscheinlich ließen Cains Frau uns Kinder dort ihr Leben.

Ängste:
Cain hat keine feste Angst vor etwas, wieso auch? Er ist der mächtigste Mann im Wunderland. Er ist stark und wird andauernd bewacht. Klar, er könnte Angst haben seinen neu errungenen Reichtum wieder los zu werden, oder zu verlieren. Doch Cain ist in Armut aufgewachsen. Und Geld interessiert ihn um ehrlich zu sein gar nicht mal so viel. Er ist nicht Geld besessen, auch wen es manchmal so aussehen mag. Früher hatte das Werwesen Ängste gehabt. Ja starke sogar. Angst um seine Familie. Man könnte ihm ja Frau und Kind nehmen. Doch als diese Angst zur Realität wurde, besitzt er keine krampfhaften Ängste. Vielleicht hat er Angst vor dem Tod? Doch Cain denkt über sowas in der Regel nicht nach.


Gaben:
Der König besitzt einige Fähigkeiten die ziemlich praktisch sind. Zum einen ist Cain ein Werwesen, was bedeutet, dass er verschiedene Gestalten annehmen kann. Allerdings nur tierische gestalten. Weiterhin kann das Werwesen Gefühle manipulieren. Er kann Trauer aufkommen lassen, und Gefühle anderer spüren. Manipulieren tut er allerdings selten. Zumal es auch nicht sehr oft klappt. Weiterhin beherrscht der neue König die Elemente der Elektrizität und des Eises. Recht ungewöhnlich für ein Wewesen? Ja klar, aber man sollte auch dazu sagen, dass er zur Hälfte Gotte ist könnte man sagen. Weiterhin ist er ziemlich stark und schnell. In dem meisten Kämpfen macht er sich einen Plan. Sonst sind seine Sinne sehr ausgeprägt und er kann wie sie meisten Wesen Gedanken anderer erfassen. Andere kleine Tricks beherrscht er hier und da auch, allerdings dienen diese eher weniger zum Kampf.





IT´S MY LIFE
Mein Leben- Meine Geschichte


Cains Geschichte ist nicht sonderlich vielen bekannt. Eigentlich kennt sie niemand, wieso auch? Vorher hat sich doch auch keiner für ihn interessiert. Früher war er noch kein König, kein Herrscher kein angesehener Mann. Niemand über den nachforscht oder sonstiges. Doch das hier ist wahrscheinlich der einzige Text, das einzige Dokument was seine Geschichte je erzählen wird. Denn Cain würde nie seine wahren Gründe preisgeben, wieso er sich aufmacht die Fürstin zu bekämpfen. Doch nun gut starten wir.
Wir beginnen mal chronologisch. Cain lebte Jahrelang mit seiner Mutter im Reich des Lichtes im heutigen Calezia. Seine Mutter war immer etwas zickig und schnell eingeschnappt doch im Grunde eine nette Frau. Seinen Papa kannte Cain nicht. Über diese Wahrheit stoppelte er erst später. Cain war schon früher ein ziemlich frecher Junge gewesen immer zu spielte er den Nachbarskindern streiche oder auch mal gerne seiner Mutter. Er war ein belebter Junge. Auch trotz seiner manchmal schadenfrohen Art war er sonst ein recht zuvorkommender Junge. In seiner Straße war er eben ein echter Goldschatz. Früh musste er allerdings schon verantwortlich werden. Cain hatte zu diesem Zeitpunkt eigentlich keine Informationen über seinen Vater gehabt. Er wusste nicht wer er war und ob dieser überhaupt noch lebte. Seine Mutter hatte er schon einige Male danach gefragt doch eine Wirkliche Antwort hatte sie ihm nie gegeben. " Weg ist er." oder " Im Stich gelassen hat er uns." Nur solche Antworten bekam das junge Werwesen vorgeliefert. Cain interessierte dieses Thema zwar sehr und am liebsten hätte er auch nicht locker gelassen. Doch er hatte schon früh bemerkt, dass seine Mutter dieses Thema wohl zu bedrücken scheint. So ließ er es letzten Endes doch Ruhen.
Schon früh erkrankte Cains Mutter. Was sie genau hatte wusste er nicht. Cain war immerhin kein Arzt. Er war ja nur ein kleiner Junge. Doch Cain hütete seine Mutter gut. Manchmal machte er sich sogar auf, in die Hauptstadt und klaute Medikamente. Seine Mutter brauchte diese immerhin. Doch er konnte ihr so viel klauen wie er wollte. Seine Mutter wurde immer schwächer und schwächer. Doch sie hielt sich noch am Leben. So hart es für das junge Werwesen auch war, es gab sich eine Gelegenheit die er nicht auslassen konnte. Cains Mutter sprach zum aller ersten Mal über seinen Vater. Es war am sterbe Bett. Cain war ein junger Mann gewesen, keine 300 Jahre. Ja in dieser Welt, gilt so ein Alter noch als jung. Cain saß am Bett seiner Mutter und hielt ihre dürre und schon fast bleiche Hand. Er strich ihr aber Male über ihr Gesicht. Dann begann seine Mutter ihre Geschichte zu erzählen. Wie sie doch als sie jünger war, für den ehemaligen Herrscher Faith gearbeitet hatte. Wie sie ihn kennen gelernt hatte und wie sie ihn geliebt hatte. Sie hatte ihn geliebt. Das hatte sie früher viele Männer. Aber er war etwas Besonderes. Vielleicht lag es daran, dass er eine Art Gott war? Schon sehr reizvoll. Seine Mutter hatte es dann auch geschafft, Faith und seine Mutter verbrachten eine Nacht zusammen. Cains stutze etwas, sollte das etwa heißen, dass sein Vater.. Nein das konnte doch nicht sein. Wenige Wochen später, so erzählte seine Mutter, flog sie aus dem Palast Faith heraus. Man hatte ihr wohl einige Dinge angehangen. Sie sollte wohl gestohlen haben, was genau es war wusste sie nicht. Doch was Faith nie gewusst hatte, war dass er Cains Mutter geschwängert hatte. Ganz allein und in Armut zog sie ihn groß. Geld hätten sie haben können und wahrscheinlich wäre Cains Mutter jetzt nicht gestorben, wenn sein Vater sich für sie noch Interessiert hätte. Cains Mutter segnete auch wenige Stunden darauf das zeitliche. Ihr Körper versagte, ihre Hand die er in den Händen die ganze Zeit hielt fiel herab. Sie wurde blasser und ihre Augen starr. Cain weinte nicht viel um seine Mutter, er hatte ja genug Zeit gehabt sich darauf vor zubereiten. Doch eins wusste Cain, sein Vater, Faith. Ihm würde er wohl nie vergeben. Ja er wusste nicht, dass er eine Frau geschwängert hatte und das er seinen Sohn hatte, aber hätte er sich nicht einmal nach ihr, nach seiner Mutter erkundigen können?
Viele Jahre verstrichen und Cain hatte nun endlich sein Glück in einer jungen Frau gefunden, sie war eine Dämonin. Sue, war ihr Name. Sie war eine Schönheit. Lange blonde Haare hatte sie. Leicht gelockt in den Spitzen und strahlende Augen hatte sie. Sie waren blau so tief und geheimnisvoll wie das Meer. Einfach bezaubernd. Cain gabelte sie sich auf dem Markt eines Nachmittags auf. Sofort war er hin und weg von ihr. Sie ließ ihn anfangs zappeln, gab sich ihm aber doch letzten Endes hin. Ein zauberhaftes Paar, waren sie so sagte man es ihnen immer nach. Cain hatte sein ganzes Glück in ihr gefunden in seiner neuen Liebe Sue. Früher hatte er schon einige Freundinnen gehabt, doch keine konnte sein Herz so berühren wie diese hier. Nach einigen Jahren machte Cain ihr sogar einen Antrag und beide heirateten. Eine scheinbar perfekte Ehe. Und es dauerte auch nicht lange, da gestand Sue Cain, dass sie von ihm Schwanger war. Cains Glück war vollendet. Er schnappte sich Sue und wirbelte sie in der Luft herum. Nach ca. 9 Monaten trug Sue sein Kind dann auch aus. Ein Junge ist es geworden, ein waschechter Knabe. Navin nannte er sich. Ein prächtiger Junge er hing sehr an seinem Vater und ca. 2 Jahre später folgte schon das nächste Kind. Die kleine Felia.
Navin machte sich zu einem prächtigen jungen Mann heran. Den Charme erbte er wohl von seinem Vater. Bei der Frauen Welt war er recht beliebt geworden. Und Felia war eine hübsche junge Frau geworden, beide hatten knapp die 100 Grenze an Alter überschritten. Es schien alles perfekt, bis allerdings die Truppen der Fürstin einmarschierten. Der Kampf zwischen ihr und seinem Vater war bekannt gewesen. Doch niemand dacht, dass sie in die Hauptstadt eindringen würden. Ihre Truppen ließen die Hauptstadt in Flamen aufgehen und unzählige Wesen verloren ihr Leben. Cain kam damals gerade von der Arbeit als einfacher Arbeiter zurück nachhause. Er wollte schnell seine Familie holen und fliehen. Doch er rechnete nicht damit, dass Hikarus Truppen so schnell waren. Sein Haus sah er schon von weitem in Flammen aufleuchten. Er eiilte schnell zu seinem Wohnort, stürmte ins Haus. Niemanden fand er. Er rannte bis ins letzte Zimmer hinein. Doch da fand er nur den Leichnam seiner Frau und seines Sohnes auf. Seine Tochter lag gekrümmt auf dem Boden. Sie hustete. Cain schnellte zu ihr. Hob sie, Felia lächelte ihrem Papa ins Gesicht und konnte ihm noch ein letztes Mal sagen, dass sie ihn lieb hatte. Dann verließ auch sie das Leben. Alle waren von den Flammen erstickt und konnten nicht fliehen, da sie eingekesselt waren von Trümmern und Flammen. Er verlor seine Familie, seine Frau und seine Kinder. Und Cain schwor ich Rache. Rache an der Fürstin.
Nachdem Faith gestürzt wurde, meldete Cain, dass er der Sohn von ihm sei. Man konnte es ihm nach einigen Wochen des Wartens sogar nachweisen. So erklomm er den Thron. Cain wurde König und schlug fürs erste Hikaru zurück. Unter dem Vorwand sie wegen seinem Vater rächen zu wollen, blieben seine wahren Gründe geheim.




USER FAKTEN
Die Person hinterm Spiegel


•AVATARPERSON
Orlando Bloom
Zweitcharakter ?
Noelle Rhea
Moe Nanami
Bist du schon 14 ? [x]Ja [] Nein
Regeln gelesen ? Ja C.P

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Cain Pantagiota
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dark Wonderland :: ♠♥Charaktere♦♣ :: Die Bewohner unseres Wunderlandes :: Werwölfe-
Gehe zu: